Gesundes Arbeiten im berliner STARThilfe e.V.

Im berliner STARThilfe e.V. ist es uns wichtig, dass unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gesund arbeiten können. Dafür haben wir ein Betriebliches Gesundheitsmanagement entwickelt. Wir haben dieses Projekt  2011 zusammen mit zwei anderen Trägern der Behindertenhilfe gestartet: die reha e.V. und aktion weitblick –betreutes Wohnen gGmbH.

Von 2011 bis 2014 wurde unser Projekt im Rahmen des europäischen Programms „rückenwind –Für die Beschäftigten und Unternehmen in der Sozialwirtschaft“ gefördert. Unterstützt haben uns das Bundesministerium für Arbeit und Soziales sowie der Europäische Sozialfond.

Was wir getan haben

Innerhalb des Projektes haben wir Strukturen in unserem Träger verändert, um gesundes Arbeiten zu ermöglichen. Folgendes haben wir zum Beispiel getan:

  • In jedem Standort wurden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu Gesundheitspromotoren ausgebildet.
  • Alle Leiter haben zum Thema Gesundes Arbeiten eine Fortbildung gemacht.
  • In Gesundheitszirkeln, einer Form von moderierten Arbeitsgruppen, wurden durch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verschiedene Themen bearbeitet. Zum Beispiel, wie man mit Pausen umgeht.
  • Es wurde ein Gesundheitstag durchgeführt. Dort konnten alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verschiedene Sport- und Freizeitangebote selber ausprobieren. Zum Beispiel Achtsamkeitstraining, Gi Gong oder Zumba.

Was aktuell geschieht

Auch nach dem Ende des geförderten Projektes entwickeln wir unser Betriebliches Gesundheitsmanagement weiter. Wir haben im Februar 2017 ein neues Gremium gegründet. Unsere Steuerungsgruppe für Betriebliches Gesundheitsmanagement (SG-BGM). Die Teilnehmer der SG-BGM haben es sich zur Aufgabe gemacht, die Strukturen und Prozesse für gesundes Arbeiten weiter zu verbessern.

Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben auch die Möglichkeit sportlich aktiv zu werden. Angebote wie Boxen oder Volleyball können trägerübergreifend genutzt werden. Seit mehreren Jahren nehmen wir auch beim 5x5 km-Staffellauf der Berliner Wasserbetriebe regelmäßig teil.