Zoom in Regular Zoom out
Spracheinstellungen: 

2014 – Frühlingsfest 23. Mai 2014 in der WG Pankow

Zum vierten Mal luden die Bewohnerinnen und Bewohner der Wohngemeinschaft Pankow ihre Verwandten, Freunde, Rechtsbetreuer und Vorgesetzten ihrer jeweiligen Arbeitsstelle zu einem gemeinsamen Nachmittag im Innenhof des Wohnhauses ein. Durch einen gemeinsamen Nachmittag bei schönem Wetter können sich die Wohnbetreuerinnen und Wohnbetreuer und die Verwandten, sowie Bezugspersonen der Bewohnerinnen und Bewohner in einer lockeren Atmosphäre näher kennen lernen und frei von Terminen und dem Arbeitsalltag Gespräche führen und zusammen Zeit verbringen.

Da beim Frühlingsfest natürlich die Verpflegung nicht fehlen darf und auch die Ausstattung und Organisation geplant werden muss, begannen die Wohnbetreuerinnen und Wohnbetreuer mit den Bewohnerinnen und Bewohnern bereits zwei Monate zuvor damit das Fest zu planen. Hierzu überlegten die Bewohnerinnen und Bewohner, wen sie einladen möchten und schrieben Einladungen. Zwei Wochen vor dem Fest begann dann die konkrete Planung und Umsetzung:
Wie viele Gäste haben zugesagt? Was wollen wir essen? Wird vegetarisches Essen gewünscht?

Um den Nachmittag im Freien zu genießen, entschlossen sich die Bewohnerinnen und Bewohner, wie in den Jahren zuvor, für das Grillen mit verschiedenen Salaten, Brot und Soßen. Wenige Tage vor dem Fest wuchs die Aufregung, da nun alle Aufgaben und Vorbereitungen erledigt werden mussten. Ein Teil der Bewohnerinnen und Bewohner erledigten mit Unterstützung der Wohnbetreuerinnen und Wohnbetreuer alle Einkäufe im Supermarkt, bestellten Brote beim Bäcker und bastelten „Willkommens-Schilder“ und Wegweiser für die Haustüren. Andere kochten und bereiteten die Salate vor. Schon während der Vorbereitungen entstanden Gespräche über erwartete Gäste, die zum ersten oder zweiten Mal die Bewohnerinnen und Bewohner in der Wohngemeinschaft besuchen.

Bild: Archiv berliner STARThilfe e.V.

Bild: Archiv berliner STARThilfe e.V.

Am 23. Mai 2014 war es dann endlich soweit! Eine Stunde vor Beginn liefen die Vorbereitungen auf Hochtouren: Stühle und Bänke wurden heraus getragen, der CD- Player wurde ausprobiert, Tische gedeckt und die Salate herausgestellt. Dank der freundlichen Nachbarn erhielten die Bewohnerinnen und Bewohner weitere Sitzgelegenheiten und Tische, sodass die Vorkehrungen sehr schnell erledigt waren. Der „Grillmeister“ bereitete seinen Arbeitsort vor, die „DJ“- Beauftragte schaute ihre CD’s durch und die anderen Bewohnerinnen und Bewohner halfen beim Aufbau und Schmücken des Innenhofes. Dazu gehörte eine Fotoleine auf der das letzte Jahr in Bildern zu sehen war, einige Girlanden und Tischdekoration.

Dann trafen langsam die Gäste ein. Nach Begrüßungen und ersten Gesprächen versammelten sich alle an der Tafel und warteten gespannt auf die Eröffnung des Buffets. Dazu stellten sich alle Wohnbetreuerinnen und Wohnbetreuer der Wohngemeinschaft Pankow sowie die Leitung vor und übergaben dann das Wort dem Kundensprecher der Wohngemeinschaft, der alle herzlich begrüßte. Zudem erhielt die Wohngemeinschaft für den kommenden Sommer einen Gutschein für ein Eiscafé, das die nächste Ausflugsplanung sichert!

Im Anschluss genossen alle das Essen, besonders die verschiedenen Grillköstlichkeiten und Salate. Einige Verwandte brachten wie im Jahr zuvor köstliches Essen mit, wie Salate, Kuchen und Hackfleischspieße, die alle Gäste genossen. Nach dem Essen zeigte das Wetter, was wirklich zum Frühling gehört. Es regnete in Strömen und alle Gäste, Bewohnerinnen und Bewohner sowie Wohnbetreuerinnen und Wohnbetreuer packten zusammen an, um das Essen, alle Gegenstände und die Technik in Sicherheit zu bringen.

Durch die vielen Helfer ging alles sehr schnell und das Fest wurde in den Gruppenraum verlegt. Dort konnten dann Fotos und Filme der letzten Ausflüge und Reisen der Wohngemeinschaft und der Verbundreisen des berliner STARThilfe e.V. angeschaut werden und lustige Geschichten ausgetauscht werden. So verärgerte das Regenwetter niemanden, sondern führte zu einem schönen Ausklang des Festes bei Kaffee und Gesprächen.

Es machte allen Bewohnerinnen und Bewohnern so viel Spaß, dass das nächste Fest wieder im Frühling stattfinden wird! Vielen Dank an alle, die dabei waren und das Fest zu einem schönen Nachmittag haben werden lassen!