Zoom in Regular Zoom out
Spracheinstellungen: 

2013 – Frühlingsfest der WG Hagenauer am 14. Juni 2013

Das Frühlingsfest am 14. Juni 2013

in der WG Hagenauer,

die jetzt genau

„WG Pankow / Hagenauerstraße“

heißt !!!

Für alle, die noch nichts von unseren schon traditionellen Feiern gelesen haben, hier noch mal ein paar allgemeine Infos zu dem Fest:

Zu diesen Veranstaltungen (in den ersten Jahren war es immer in der Vorweihnachtszeit) werden jeweils Verwandte, Werkstattgruppenleiter und Rechtsbetreuer eingeladen. Die Zeit wird dann genutzt, um mal in gemütlicher Runde zusammen zu sitzen, die wichtigsten Bezugspersonen untereinander bekannt zu machen, Einblicke in das WG-Leben zu geben, Gespräche außerhalb von Sachzwängen bestimmten Kontakten zu führen, den Kontaktpersonen die Möglichkeit zu geben, die Betreuer etwas näher kennen zu lernen und einfach eine schöne Zeit miteinander zu verbringen. Natürlich zeigen auch die Bewohner stolz ihren persönlichen Lebensraum.

Das jetzt schon 3. Frühlingsfest der WG Pankow fand diesmal schon ziemlich am Ende des Frühlings statt. Wir hatten gedacht, dass es besser wäre, das Fest später zu feiern, damit wir schönes Sommerwetter haben. Der Frühling war ja nicht so recht nach unserem Geschmack, viel zu kalt und viel Regen. Wir hatten Glück und an dem Wetter gab`s nix zu meckern!
Mit der Planung und Organisation wurde mit Hilfe des Kunden-Sprechers und allen Bewohnern schon recht früh begonnen, Listen geschrieben mit allem was wir dazu brauchen, wer, wann einkaufen geht, usw. Wir hatten ja schon letztes Jahr gute Erfahrungen damit gemacht. So klappte auch alles sehr gut und pünktlich 16:30 Uhr trudelten auch schon die 1. Gäste ein. Der stellvertretende Einrichtungsleiter begrüßte die Gäste und alle auch neuen Mitarbeiter wurden vorgestellt.
Der Grill wurde diesmal schon eine halbe Stunde vorher angeheizt und so konnten wir nach einiger Zeit des Wartens auf weitere Gäste schon 16:50 Uhr die ersten Steaks essen. Einige geladene Gäste, die letztes Jahr da waren, mussten leider schon vorher absagen. Dafür gab es wieder neue Gäste (auch mit Kindern!), die herzlich willkommen waren.
Man unterhielt sich, stellte neue Gäste untereinander vor, schaute sich die Fotos der Unternehmungen des letzten Jahres an, ließ es sich vom Grill und am Büffet schmecken. Eine Familie brachte sogar noch 2 Bleche mit Cevapcici mit, die fast alle einen Abnehmer fanden. Ob man davon auch abnimmt, konnte oder wollte keiner beantworten…
Bei guter Stimmung und Spaß verging die Zeit recht schnell. 19:30 Uhr begannen wir dann mit dem Abräumen. Dabei halfen uns einige Gäste und so ging es ganz schnell.
Ein großes „DANKESCHÖN“ noch mal an alle Bewohner, die das Fest super toll vorbereitet haben und auch den Riesenabwasch alleine gemacht haben.
Wir freuen uns schon auf das nächste Fest….
Es gab auch die Überlegung von den Bewohnern, ob wir nicht mal zusammen zum Bowling gehen können…?

Auch neu ist:
Klienten heißen bei der STARThilfe jetzt „Kunden und Kundinnen“…..
Als wir es einmal in der Gruppenversammlung angesagt haben und fragten, ob das gut ist und wer weiß was mit KUNDEN gemeint ist, kam die Antwort:
„Der Kunde ist König!“
Na, das war doch `ne klare Ansage !
Mal sehen, wie das im Alltag dann in der WG aussieht ???

Bericht und Fotos ©: Johannes Bittner

Hier nun eine kleine Galerie vom Fest: